Das Inselparadies Koh Rong ?

Nach Phnom Penh und Siem Reap ging es für mich auf die Insel. Sonne, Strand und Meer - Inselparadies Koh Rong?

0
286
views

In Phnom Penh und in Siem Reap konnte ich ,in den ersten zwei Wochen meiner Kambodschareise, einen sehr guten Eindruck von Land und Leuten gewinnen. Außerdem wurde im gesamten Zeitraum auch immer wieder eine Empfehlung ausgesprochen, die Inseln im Süden.

Koh Rong

Koh Rong und die kleinere Insel Koh Rong Samloem befinden sich beide im Golf von Thailand und sind mit einer Fähre bequem von Sihanoukville aus zu erreichen. Beiden eilt ihr Ruf voraus und neben den berühmten Lebensmittelvergiftungen, von denen ich verschont geblieben bin, warten traumhafte Strände, gutes Essen und ein tolles Inselerlebnis auf alle Besucher. Koh Rong Samloem ist dabei die ruhigere Insel ohne viel Party, Koh Rong dafür die Hochburg. Wer nichts von Strandpartys hält, der wird aber auch voll auf seine Kosten kommen.

Adventure Adam

Besonders zu empfehlen ist es, eine 1-Tages Tour um die Insel zu machen, da man so den besten Überblick bekommt. Ich habe mich hier für Adventure Adam entschieden, die für 20 US-Dollar  einen Tag, voller bleibender Eindrücke, auf die Beine gestellt haben. Neben Schnorcheln und Fischen sowie einem guten Barbecue direkt am Strand, war der Sonnenuntergang, den wir an einem ehemaligen Top-10-Strände-der-Welt-Strand bestaunen durften, das nächtliche schnorcheln mit leuchtendem Plankton und der Besuch eines lokalen Fischerdorfes eine wahres Highlight.

Auch Locals bieten solche Touren an, auch billiger. Diese sollen aber nicht die gesamte Insel abdecken. Ich kann hier jedoch nicht aus Erfahrung sprechen. Jeder sollte für sich selbst entscheiden, wie viel Geld er ausgeben will. Adventure Adam ist aber auf jeden Fall meine Empfehlung.

Geld, Geld, Geld

Finanziell sollte man etwas mehr Geld einplanen, da Essen, eigentlich wie auf jeder Insel, teurer ist. Außerdem gibt es keinen ATM, weshalb man mehr Bargeld dabeihaben sollte. Die ominösen Lebensmittelvergiftungen werden auch schlimmer und größer gemacht als sie eigentlich sind. Natürlich sollten man darauf achten was man ist und im Grunde kann es jeden treffen, passt man aber etwas auf, kann man eine Lebensmittelvergiftung aber sehr gut vermeiden.

Übernachtungstipp

Mein Übernachtungsgeheimtipp ist eine einfache Hängematte, die man entweder besitzt oder günstig mieten kann. Diese kann man dann, sofern es kein Privatgrund ist, überall auf der Insel aufhängen und bei einem gemütlichen Lagerfeuer ,mitten am Strand, campen. Ich selbst habe so zwei Nächte ,nur 10 Meter vom Meer entfernt, verbracht.

Nächtigungsmöglichkeiten gibt es ansonsten genug und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Dorms für 5$ bis 9$ sind Standard, nach oben ist dem Ganzen aber keine Grenze gesetzt

.

Inselparadies?

Die Insel Koh Rong ist wirklich atemberaubend, gerade wenn man noch nie oft auf einer Insel zu Gast war. Die Strände und das Wasser sind einfach toll und man könnte Koh Rong fast als Inselparadies bezeichnen. Allerdings nur fast. Müll ist kein kleines Problem auf der Insel und findet sich auch immer wieder im Sandstrand wieder. Des Weiteren sollte man Koh Rong auch in näherer Zukunft besuchen, da sich dort immer mehr Hotel ansiedeln und die Insel somit in Mitleidenschaft gezogen wird. Ein Hotel ist unter anderem auch der Grund, warum der Strand, an dem ich einen tollen Sonnenuntergang erleben durfte, nicht mehr unter den Top-10 Stränden der Welt zu finden ist. Schade.

Koh Rong Inselparadies – Feuer1
Koh Rong Inselparadies – Feuer2
Koh Rong Inselparadies – Himmel Sonnenuntergang
Koh Rong Inselparadies – Lagerfeuer
Koh Rong Inselparadies – Sonnenuntergang
Koh Rong Inselparadies – Strand3
Koh Rong Inselparadies – Boot2
Koh Rong Inselparadies – Strand2
Koh Rong Inselparadies – Captain
Koh Rong Inselparadies – Strand
Koh Rong Inselparadies – Boot
Koh Rong Inselparadies – Sonnenuntergang mit Boot
Koh Rong Inselparadies – Local Dorf
Koh Rong Inselparadies – Tempel
Koh Rong Inselparadies – Nüsse
Koh Rong Inselparadies – Laden
Koh Rong Inselparadies – Palme
Koh Rong Inselparadies – Fischerdorf
Koh Rong Inselparadies – Fischerdorf2
Koh Rong Inselparadies – Fischerdorf3

 

Vorheriger ArtikelAlte Steine und schwimmenden Dörfer
Nächster ArtikelFotoparade 1-2017 von Erkunde die Welt: Meine schönsten Bilder im ersten Halbjahr 2017
Hi, ich bin Jonas, 19 Jahre alt und im Moment offiziell Reisender. Direkt nach dem Gymnasium an die Uni und weiter lernen bzw. studieren war einfach nicht mein Ding. Ich wollte raus und die große, weite Welt sehen. Schnell war klar, Asien soll es werden. Vielfältig, anders und auch ein bisschen billiger als der Rest des blauen Planeten. Mit meinem neuen Zuhause auf meinen Schulter, brach ich Anfang August ins Land der Mitte auf. Viele neue Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen durfte ich sammeln, aber all das und noch viel mehr könnt ihr auf meinem Baby, meinem Reiseblog, travelriots.com, nachlesen. Viel Spaß!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here