Sri Lanka nach Nepal mit Himalaya Airline

Himalaya Airlines, 2014 gegründet, mit Sitz in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu, fliegt, als einzige Airline, direkt von Colombo nach Kathmandu. Wie ich die noch sehr junge und kleine Airline erlebt habe, erfährst du hier.

0
269
views

Fast 4 Wochen war ich nun im Süden von Sri Lanka unterwegs. 4 Wochen voll mit surfen, Strand, Meer und jede Menge tollen und neuen Erfahrungen. Das Land konnte mich mit seinem Facettenreichtum voll in seinen Ban ziehen, trotzdem ist es wie mit jedem Ort der Welt, mit der Zeit kommt man in eine Art Alltagsroutine und dann wird es Zeit weiterzuziehen. Welches Land wäre da nicht besser geeignet als Nepal. Ich meine mit einer langen Hosen und zwei Pullovern ist man perfekt vorbereitet auf ein Land das zwischen Indien und China, mitten im Himalaya, liegt.
Doch bevor ich einen Fuß in das atemberaubenden Land setzen konnte, lagen erst einmal 3 1/2 Stunden Flug mit Himalaya Airlines und sehr „spaßige“ 160 Kilometer im Bus zum Flughafen Colombo vor mir.

160 Kilometer

Gestartet bin ich, noch mit viel Optimismus, um 10:00 Uhr in Miligama und habe mich auf den Weg Richtung Galle gemacht. Dort angekommen bin ich in den lokalen öffentlichen Bus nach Colombo umgestiegen. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht klar, wie knapp es mit meinem Flug werden würde, immerhin hatte ich noch 5 1/2 Stunden Zeit.
Normalerweise kann man in Sri Lanka für die 160 Kilometer Fahrt etwa 3 oder 3 1/2 Stunden rechnen. Ich nahm also an, dass ich noch völlig rechtzeitig am Flughafen ankomme um einzuchecken. Allerdings ist es bei der Annahme geblieben. Aus welchen Gründen auch immer dauerte die Busfahrt statt 3 Stunden 5 Stunden und ich habe mich schon mental darauf vorbereitet, den immerhin 180€ Flug von Colombo nach Kathmandu zu verpassen.

Rettende Mail?

Doch es kam anders als gedacht, denn ich hatte das Glück auf meiner Seite. Ich habe nämlich während der Busfahrt, als sich schon abzeichnete, dass ich zu spät ankommen werde, eine Mail an Himalaya Airlines geschrieben. Glücklicherweise hat es die Mail, entgegen meiner Erwartungen, bis um Airport Manager von Himalaya Airlines in Colombo geschafft und dieser hat extra, nur für mich, den Check-In nicht geschlossen und den gesamten Flug um ca. 10 Minuten delayed. Das Ende der Geschichte war also, dass ich binnen 5 Minuten eingecheckt habe, ausgereist bin und im Flugzeug Richtung Nepal saß.

Himalaya Airlines

Von Himalaya Airlines, die als einzige Fluggesellschaft eine Direktflug von Colombo nach Kathmandu anbieten, war ich sehr überrascht. Ich konnte 30 Kilogramm Freigepäck, zusätzliche zu den 7 Kilogramm Handgepäck, einchecken. Außerdem wurde auf dem 3 1/2 stündigen Flug eine Mahlzeit serviert, die sich nicht hinter denen der großen Fluggesellschaften verstecken muss. Ebenso konnte man sich immer kostenlos Getränke, auch Kaffee und Tee, ordern. Das Flugzeug war neu, die Beinfreiheit angemessen und die Crew sehr freundlich. Es gab leider kein Inflightentertainment für jeden einzelnen Sitz, allerdings wurde über die Informationsbildschirme ein englischer Film, in meinem Fall „Der Marsianer“, abgespielt. Besondre gefallen hat mir das Airline eigene Magazin, dass nicht nur hauptsächlich aus Werbung bestanden hat, sondern wirklich wertvolle Tipps und Informationen über Nepal enthielt.
Insgesamt war der Flug sehr angenehm und ich würde die relativ neue Fluggesellschaft auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich war sehr positiv überrascht.

Sollte jemals ein Verantwortlicher von Himalaya Airlines diesen Beitrag lesen, dann will ich mich auch nochmal auf diesem Wege für den Einsatz für mich bedanken.

Jetzt heißt es aber erst einmal Kathmandu und Nepal entdecken. Weitere Posts folgen natürlich, soweit es das Internet zulässt. Morgen fährt der Bus um 7:00 Uhr früh, Richtung ersten Trek in Nepal ab.

Bilder folgen bei besserem Netz!

Vorheriger ArtikelHosteltipp: Chami’s Place Hikkaduwa Sri Lanka
Nächster ArtikelAnnapurna Base Camp Trek – Besser ABC-Trek bis Poonhill
Hi, ich bin Jonas, 19 Jahre alt und im Moment offiziell Reisender. Direkt nach dem Gymnasium an die Uni und weiter lernen bzw. studieren war einfach nicht mein Ding. Ich wollte raus und die große, weite Welt sehen. Schnell war klar, Asien soll es werden. Vielfältig, anders und auch ein bisschen billiger als der Rest des blauen Planeten. Mit meinem neuen Zuhause auf meinen Schulter, brach ich Anfang August ins Land der Mitte auf. Viele neue Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen durfte ich sammeln, aber all das und noch viel mehr könnt ihr auf meinem Baby, meinem Reiseblog, travelriots.com, nachlesen. Viel Spaß!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here